Seminartermine

04.-05.05.2019 in Aistersheim

30.06.2019 in Aistersheim

23.-24.08.2019 in Aistersheim
Anmeldung bitte telefonisch!

13.-14.09.2019 in Aistersheim
Anmeldung bitte telefonisch!


Seminarleitung:
Gabriela Pfeferle

In einem Seminar für Familienrekonstruktion geht man den Fragen nach: Wer bin ich? Was sind meine Wurzeln? Welches Erbe habe ich von meinen Vorfahren übernommen? Was ist mein Lebensdrehbuch?

Mit der Erarbeitung eines Stammbaumes und einer Familien-Chronologie beginnt die Auseinandersetzung einer Rekonstruktion. Mein persönlicher Reichtum und meine Lebensthemen haben Geschichte. Viele von uns haben weiße Flecken auf dieser Landkarte des eigenen Familienstammbaumes.

In unserer Familie formen sich unsere wichtigsten Grunderfahrungen wie Liebe, Fürsorge, Annahme, Ablehnung, Hass, Missachtung, Versagen, Umgang mit mir und anderen, Gesundheit und Krankheit etc.
Unsere erlernten Einstellungen und Beziehungsmuster wirken teilweise belastend auf unser jetziges Leben. Ungeklärte Verstrickungen in Schicksale anderer Familienmitglieder und Generationen sind Ursprung für Konflikte und Leidensformen und beeinflussen die Beziehungen von Menschen.

In einer Familienrekonstruktion werden Beziehungsmuster und tiefe Bindungen die zwischen den Familienmitgliedern wirken erhellt und durch systemische Aufstellungsarbeit neue Lösungswege gebahnt. Die entstehenden Einsichten beleben das Privat- und Beziehungsleben sowohl in der Familie, als auch am Arbeitsplatz und in der Beziehung zu sich selbst.

Eine hilfreiche Neubewertung der eigenen Beziehungsmuster und –stile ist das Ziel der Familienrekonstruktion und Aufstellungsarbeit.